Personalentwicklung

Potenziale aktivieren, Fähigkeiten entwickeln

Unternehmens-Planspiele

Aktionsbasiertes Lernen in realitätsnaher Simulation

Planspiele stellen eine intensive und erlebnisorientierte Trainingsform für Führungskräfte und Mitarbeiter dar. Planspiele ermöglichen realitätsnahes, handlungsorientiertes und erfahrungsbasiertes Lernen, indem sie schwierige, repräsentative Situationen aus dem Arbeitsgebiet der TeilnehmerInnen sowie Geschäftsprozesse einer Organisation simulieren. Dadurch geben sie den an der Simulation Beteiligten Gelegenheit, sich in verschiedenen Rollen zu erproben. Der Lernprozess entsteht durch „learning by doing“, durch Entwicklung und Testen von Handlungsoptionen, durch Perspektivenwechsel, Reflexion, sowie durch Feedback aus dem Planspiel-System und durch die begleitenden Personen.

Die verhaltensorientierten Trigon Unternehmens-Planspiele dauern zwischen ein und sechs Tagen und können unterschiedlich gestaltet werden, um verschiedene Lernthemen in den Fokus zu rücken. Oft werden sie  eingesetzt, um die vielschichtigen Prozesse der Organisationsdynamik zu beleuchten. Aber auch zur Persönlichkeitsentwicklung von Führungskräften im Umgang mit Herausforderungen in ihrer Rolle haben sie sich bewährt. Die Phase der Aktion wird immer gefolgt von einer Phase der strukturierten Reflexion und des Feedbacks, in der die gewonnenen Erfahrungen verdeutlicht, verdichtet, und auf die eigene Situation übertragen werden.

Unternehmensplanspiel „ORGsimONE“: Simulation von Geschäfts- und Veränderungsprozessen und der Organisationsdynamik

Halbstandardisiertes Planspiel, Dauer: 2 Tage, Teilnehmerzahl: 12-70

In mehreren Spielrunden erleben die TeilnehmerInnen des Planspieles in wechselnden Rollen als „Führungskräfte“, in „Stabsfunktionen“ oder als „MitarbeiterInnen“ einer simulierten Organisation, wie sie Rollen ausfüllen, Handlungsspielräume wahrnehmen, gegebene Strukturen interpretieren, bestätigen oder verändern. Grundlegende Prozesse der Einflussnahme, Machtausübung, kreativen Gestaltung, Motivation, Führung, Strukturbildung in sozialen Systemen werden erfahrbar. ORGsimONE bildet eine Produkt-Organisation ab, aber die Lernerfahrungen sind auch auf andere Organisationstypen übertragbar.

Führungs-Planspiel©: Intensivtraining für Führungskräfte

Komplett maßgeschneidert, Dauer: 6 Tage incl. Einzelcoachings, Teilnehmerzahl: 12-18

Wie kann nachhaltig, umsetzungsorientiert und systematisch erfolgreiches Management gelernt werden? Unser seit 15 Jahren in verschiedenen Unternehmen und Branchen erfolgreich durchgeführtes Planspiel für Führungskräfte setzt auf Erfahrungslernen durch aktives Handeln im simulierten Organisationskontext und gibt wichtige Impulse für die persönliche Entwicklung in der Führungsrolle. Zentrale Erfolgsfaktoren dieses Ansatzes sind:

  • Eine maßgeschneiderte Simulation nah an der Alltagsrealität der teilnehmenden Führungskräfte und der Geschäftsprozesse ihrer Organisation
  • eine hochrangige Führungskraft des Unternehmens ergänzt das Trainerteam
  • Intensive Reflexion und Begleitung des Handelns und der Persönlichkeitsentwicklung durch vielfältige Feedbackprozesse und Einzelcoachings
  • fehlerfreundliches Erfahrungslernen, innovationsfördernder „trial and error“- Ansatz, intensives Lernen auf allen Ebenen, das auch Spaß macht

Planspiele mit dem Schwerpunkt Organisationslernen: Komplexität erfahrbar machen

Komplett maßgeschneidert, Dauer: 3 – 5 Tage, Teilnehmerzahl: 18 – 30

In diesen verhaltensorientierten Planspielen erleben die TeilnehmerInnen komplexe Situationen aus unterschiedlichen Blickwinkeln und analysieren Zusammenhänge ebenso wie Interessenskonflikte. So kann beispielsweise die Komplexität von Kundenbeziehungen (Vertrieb, Reklamation, Service, etc.) nicht nur aus unterschiedlichen Blickwinkeln (insbesondere auch der Sicht der Kunden!) erlebt werden, sondern auch die Schwächen und Chancen im internen Zusammenspiel.  Diese Planspiel-Form kann zur Diagnose und Optimierung vorhandener Abläufe und Strukturen genutzt werden wie auch zur Simulation geplanter Veränderungen. Dann werden die Auswirkungen komplexer Veränderungen (z.B. Unternehmensfusion, Produktionsanlauf, Einführung einer Prozessorganisation) durch die Simulation im Vorhinein überprüft. Es geht darum, kommende Probleme und Lösungsmöglichkeiten anschaulich greifbar und besprechbar zu machen, sowie durch erfahrungsgeleitetes Handeln Optimierungspotenziale im Voraus zu erkennen.

Trigon
Themen
03/2017
Konflikte bearbeiten? Organisation entwickeln? Beides!
Lesen Sie mehr in unserer akuellen Trigon Themen Ausgabe