Mediation und Konfliktmanagement

Kommunikation entstören, Beziehung stärken, sachliche Probleme lösen

Konflikte zwischen Einzelpersonen

Wenn zwei Menschen so tief in einem Konflikt stecken, dass sie selbst nicht mehr herauskommen können und doch den Willen haben, eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten, kann der Konflikt durch eine mediative Vorgehensweise bearbeitet werden.

Um das Vertrauen und die Beziehungsfähigkeit wieder herstellen zu können, ist es in vielen Fällen nötig, neben den strittigen Sachthemen auch die wechselseitigen Verletzungen, Gefühle und Bedürfnisse zu adressieren. Eine Vielfalt von Methoden kann dabei zum Erfolg führen. Der mediative U-Prozess ist eine Möglichkeit, einen Konflikt in allen relevanten Dimensionen zu bearbeiten. Die Erfahrung zeigt, dass durch diese mehrschichtige Art der Konfliktbearbeitung ein Wendepunkt in der Beziehungsgestaltung herbeigeführt werden kann.

 

Bei unserer Konfliktbearbeitung unterstützen wir die Konfliktparteien zu erkennen, welche Interaktionsmuster zwischen ihnen ablaufen.

Darüber hinaus ergründen wir mit ihnen auch persönliche Verhaltensmuster, die ihr Handeln leiten. Die Konfliktparteien gewinnen so Ansatzpunkte für hilfreiche Verhaltensänderungen und Impulse für ihre persönliche Entwicklung.

 

Unsere KonfliktberaterInnen bringen neben langjähriger Mediationserfahrung auch umfangreiche Beratungserfahrung mit. Damit können sie erkennen, was es gegebenenfalls im Organisationskontext zu bearbeiten gilt, um die Konfliktlösung zu unterstützen.

Trigon
Themen
03/2017
Konflikte bearbeiten? Organisation entwickeln? Beides!
Lesen Sie mehr in unserer akuellen Trigon Themen Ausgabe