Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN!

Charlie Chaplin - an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959

Dipl.-Kfm. Harald Jäckel

Berater für Organisationsentwicklung, Mediator, Teamentwickler in TOP-Teams

Betätigungsfelder

Meine Kernkompetenz ist, situationsgerechte Veränderungen in Mensch und Organisation anzuregen und bis zur ergebnisorientierten Umsetzung zu begleiten. Dabei unterstütze ich die konkreten Veränderungsprozesse durch integrierte Qualifizierung.

Projekte

  • Organisationsentwicklung: Veränderungsprozesse von der Diagnose, über Zukunftsentwurf bis hin zur Willensbildung und Umsetzung konzipieren, begleiten, durchführen
  • Besonders bei komplexen Veränderungsprozessen hin zu agilen Arbeitsformen: Projektstrukturen aufbauen, begleiten, Informationsprozesse und Lernprozesse fokussieren und anlegen, Großgruppenintervention konzipieren und durchführen
  • Marktorientierte Zukunftskonzeptionen: Szenarien, Visionen, Leitbilder, Strategien mit dem Management erarbeiten und Implementierung begleiten
  • Presencing nach der U Theorie von Claus Otto Scharmer
  • Diagnose und Entwicklungsansätze mit Spiral Dynamics / Value Match ausarbeiten
  • Strategieumsetzende Führungs- und Managemententwicklung der Ebenen 1 und 2:
    Persönliches Begleiten (auch Selbstentwicklung, z. B. unterstützt durch DiSG), hierarchieübergreifende
    Workshops durchführen, Konflikte lösen
  • Umgang mit Widerstand: Unternehmenskulturen und Teamkulturen verbessern, Funktions-
    und Rollenklärungen sowie Verhandlungen mit verstrickten Parteien durchführen
  • Konfliktmanagement: Akute Konfliktlandschaften diagnostizieren und bearbeiten
  • Mediation – auch online
  • Interne oder externe Qualifizierungen: zu den Themen OE, PE, Management, Konflikt

Kunden und Branchen:

Harald Jäckel arbeitet in verschiedenen Branchen und Organisationen mit unterschiedlicher Größe und inhaltlicher Ausrichtung.

ADAC; AER; Alanus Hochschule; Auer Weber; BBW Ravensburg; BMW; Bosch; BTI Euro Lloyd; Cheil; Commerzbank; Daimler; Demeter Bund; „der hof“; Deutsche Bank; Deutsches Patent- und Markenamt; Diözese Augsburg; Erzbistum Köln; European Energy Exchange; Evangelische Kirche; Freie Waldorfschulen Überlingen, Freiburg Rieselfeld, Ottersberg u. a.; Fiducia IT; Fraport; Friedrich Husemann Klinik; GEPA; Goethe Universität Frankfurt, GLS Bank; IABG; Klinikum Stuttgart; Lufthansa Cargo; Linz AG; Neustart; Miele Österreich; Novartis; Paracelsus Spital; Porsche Holding; Rhomberg/Sersa; R+V Versicherung, Sanacorp Pharmahandel; Schweisfurth Stiftung; Stiftung Liebenau; SOS Kinderdorf, Standardlife Versicherungen; Universität Frankfurt; VA TECH; Weleda

Erweitertes Beraterprofil

Harald Jäckel, Dipl.-Kfm., Jahrgang 1952. Studium der Betriebswirtschaft, Vertriebsausbildung, pädagogisches Aufbaustudium, Trigon PE-Werkstatt, Coaching-Werkstatt, Zertifizierung als Mediator, DiSG
Trainer Spiral Dynamics Level 2 Certification und Value Match Certified Practitioner.

Selbständiger Geschäftsführer, Vertrieb-/Projektmanagement, 7 Jahre Pädagogik. Seit 1992 Berater und Trainer für Organisations-, Management-, Personalentwicklung und Konfliktmanagement.
1994 Mitglied von Trigon. Mitbegründung Trigon München 2002. Mitglied
im weltweiten Beraternetzwerk „Association for Social Development“.

Verheiratet, Vater einer Tochter und eines Sohnes.
Freizeit: Segeln, Schwimmen, Radeln und Philosophieren

Aktuelle Veranstaltungen und Publikationen

Seminar
17.01.2023 - 28.06.2023
Veranstaltungsort: 4 x online 1 x Abtei Frauenwörth
Unternehmensentwicklung heißt, einem Unternehmen mit seinen „harten“ und „weichen“ Faktoren entlang eines strategischen Korridors zu seinem nächsten sinnvollen Entwicklungsschritt zu verhelfen.

Identifikation und Motivation von MitarbeiterInnen in Prozessen der Veränderung sind dabei zentrales Kriterium für erfolgreiche nachhaltige Umsetzung.
5800 / Person
Artikel, Trigon Themen
Stühle-Rücken: Ein partizipatives und gruppendynamisches Vorgehen für die Besetzung von Rollen oder Führungspositionen für Gruppen und Teams, die die richtigen Personen selbst identifizieren, gewinnen und benennen wollen.
Harald Jäckel
Buch
An Waldorfschulen wird das Ideal der Selbstverwaltung geschätzt, das für jede Schule eine höchstmögliche Autonomie gewährleisten soll. Idealistische Erwartungen stehen dabei einem komplexen Geflecht gegenüber: Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen, außerdem eine Fülle unterschiedlichster Aufgaben und nicht zuletzt hohe wirtschaftliche Verantwortung. Wie können in einer derart komplexen Organisation sowohl Kollegialität und Gemeinschaft als auch die Kraft individueller Unternehmensführung leben? Harald Jäckel hat aus praxisnahen Erfahrungen heraus das sogenannte „Ressortmodell“ entwickelt, das er als Lösung vorschlägt.

Ein Buch für Menschen, die in der Selbstverwaltung einer Waldorfschule engagiert sind und für alle, die sich für die soziale Gestalt dieser Schule interessieren.

„Mein Anliegen ist, einen Impuls zu setzen, um Schulstrukturen und -prozesse zu hinterfragen und zu verbessern. Waldorfschulen mögen auch selbst in Entwicklung bleiben und dabei die Lebendigkeit entwickeln, mit der Waldorfpädagogik für die Schüler*innen gelebt wird.“ Harald Jäckel
Harald Jäckel
Artikel, Trigon Themen
Alles eine Frage des Stils, oder: Der Ton macht die Musik. Die Führungsstile in den Unternehmen reichen von autoritär bis kooperativ – Doch welcher ist der Richtige? Und welche Voraussetzungen braucht es? Harald Jäckel weiß mehr.
Harald Jäckel
Artikel, Trigon Themen
Unsere Arbeitswelten verändern sich laufend. Organisationen sollen heute agil und lebendig sein und gleichzeitig Flexibilität und Sicherheit bieten. „In Zukunft alles anders?“, fragt sich Harald Jäckel.
Harald Jäckel