Es kommt immer darauf an den Menschen im System und das System im Menschen gleichzeitig zu sehen.

Helm Stierlin

Dipl.-Päd. Tobias Lang

Unternehmensberater und Entwicklungsbegleiter für Teams und Organisationen, Mediator BM®, Ausbilder für Mediatoren BM ® wohnhaft in Müllheim zwischen Freiburg und Basel

Betätigungsfelder

Ob ich Unternehmen bei der Entwicklung tragfähiger Zukunftsbilder, der Verbesserung von Prozessen oder Strukturen, bei der Strategieentwicklung oder bei der Lösung von Konflikten begleite, im Zentrum stehen dabei für mich immer wieder von Neuem drei zentrale Fragen:
• Die Frage nach der Bewusstheit: Wie können die Beteiligten ein tieferes Verständnis der systemischen Wechselwirkungen in der Organisation entwickeln, aus dem heraus eine tatkräftige Energie für Weiterentwicklung entstehen kann?
• Die Frage nach dem Dialog: Wie gelingt echtes gegenseitiges Verstehen, damit die Bereitschaft entsteht sich für die Perspektive der Anderen zu öffnen und gemeinsam wirklich neue Wege zu gehen?
• Die Frage nach der Zukunft: Wie können die Potentiale der Zukunft, die in jedem Menschen und jeder Organisation stecken, geweckt und freigesetzt werden?

Schwerpunkte:

  • Organisationsentwicklung in Profit- und Non-Profit-Unternehmen:
    Kreative Gestaltung von Analyse-/Zukunfts- und Veränderungsprozessen unter Einbezug der Unternehmenskultur, der psycho-sozialen Prozesse, der Strukturen und Prozesse einer Organisation
  • Teamentwicklung in Verbindung mit erfahrungsorientierten, lebendigen Methoden:
    Begleitung von Teams in Veränderungsprozessen, miteinander in Begegnung kommen, Rollen klären, Teamkultur entwickeln, Feedback-Prozesse nachhaltig gestalten
  • Coaching:
    Durch den Kontakt zu den eigenen Quellen und Potentialen innere Klarheit finden, eigene Energien und Impulse freisetzen, lust- und kraftvoll handeln
  • Konfliktmanagement und Mediation in Teams und Organisationen:
    Konflikte als Entwicklungs- und Veränderungs-Chance nutzen, Ausbildung von Mediatoren
  • Dialog:
    Dialogische Kommunikation und lebendige Gesprächsführung in Unternehmen zur Veränderung der Unternehmenskultur, Moderation von komplexen Urteilsbildungs- und Entscheidungsprozessen in Führungsteams
  • Weiterbildungsprogramme für Führungskräfte mit dem Ansatz Mindful-Leadership:
    Gesprächsführung/Konfliktklärung im Arbeitskontext, kreative Zusammenarbeit in Gruppen, Persönlichkeitsentwicklung

Kunden und Branchen:

Ich begleite sowohl Profit- als auch Non-Profit-Organisationen aller Größen in den oben genannten Feldern. Eine Auswahl meiner bisherigen Kunden:

BASF, Berner Lehrerfortbildung, Bildungswerk der baden-württembergischen Wirtschaft, Condor Flugdienst GmbH, Die Regionalen (Verbund Bio-Großhändler), dm-drogerie markt, Evangelische Landeskirche in Baden, Institut für pastorale Bildung Freiburg, Johanneshaus Öschelbronn (Pflegeheim), Katholische Fachhochschule Freiburg, Lufthansa, Pädagogisch-Soziales Zentrum Dortmund, Neustart, QUMsult GbR, SAP AG, Softlab AG, Swissterminal Basel, Universität Witten/Herdecke, mehrere Waldorfschulen

Publikationen

Tobias Lang – “Vom Wandel überrollt oder vom Wandel erfüllt?” in Trigon Themen 01|2021

Tobias Lang, S.Skandera, R. Ballreich – “Innovation durch Mindful Leadership”  in Trigon Themen 03|2016

 

 

Mehr von Tobias Lang

Lehrgang
30.11.2021 - 07.12.2022
Veranstaltungsort: Seminarhaus St. Arbogast in Götzis, Vorarlberg
Dieser praxisorientierte Zertifikatslehrgang setzt bei der gezielten Stärkung der Selbststeuerung und Klarheit im Bewusstsein an. Er regt die Weiterentwicklung von grundlegenden Kompetenzen an, die für das Handeln in der Führungsrolle wichtig sind.
Lehrgang
07.02.2022 - 12.05.2023
Veranstaltungsort: Biohotel Hörger - D-85402 Kranzberg/München
In der sich rasant verändernden Arbeitswelt von heute sind Konflikte und Spannungen in Organisationen Alltag. Die Entwicklungen hin zu selbstverantwortlichem Handeln, zu agilen Strukturen und beweglichen Organisationseinheiten stellen an die Konfliktfähigkeit zunehmend höhere Anforderungen. Konflikte zeigen einen Lern- und Veränderungsbedarf für die einzelnen Menschen, für die jeweiligen Teams und oft auch für die ganze Organisation auf. Somit sind Konflikte Entwicklungs-Chancen für jede Organisation.

In diesem Lehrgang bekommen Sie ein umfassendes Handwerkszeug, mit dem Sie sowohl Konflikte zwischen einzelnen Personen, in und zwischen Teams als auch komplexe Organisationskonflikte sowohl in Wirtschafts- als auch in Non-Profit-Organisationen professionell als Mediator*in begleiten können.

Die Ausbildung erfüllt inhaltlich die Anforderungen für die Anerkennung bei den Mediationsverbänden in Deutschland (BM), der Schweiz (SDM), und in Österreich für die Aufnahme als „Eingetragener Mediator“ in die Liste des Justizministeriums.

Der Zertifikatslehrgang basiert auf einem systemisch-evolutionären Organisations- und Konfliktverständnis und integriert vielfältige Ansätze aus der Mediation, Trigon-Konfliktmanagement (nach F. Glasl), der Organisationsentwicklung, dem Psycho- und Soziodrama, u.v.m.