Trigon Academy

Zertifizierungslehrgang

Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen – Zertifikatslehrgang für Berater*innen und Führungsverantwortliche

Lehrgang
Veranstaltungsort: süddeutscher Raum
24.01.2022 - 15.03.2023
9900 / Person
Frühbucherpreis (bis 31.7.2021) - 9200,- € zzgl. Mwst. und Übernachtung/Verpflegung/Seminarpauschale
Jetzt anmelden
20 Plätze frei
In der sich rasant verändernden Arbeitswelt von heute sind Konflikte und Spannungen in Organisationen Alltag. Die Entwicklungen hin zu selbstverantwortlichem Handeln, zu agilen Strukturen und beweglichen Organisationseinheiten stellen an die Konfliktfähigkeit zunehmend höhere Anforderungen. Konflikte zeigen einen Lern- und Veränderungsbedarf für die einzelnen Menschen, für die jeweiligen Teams und oft auch für die ganze Organisation auf. Somit sind Konflikte Entwicklungs-Chancen für jede Organisation.

In diesem Lehrgang bekommen Sie ein umfassendes Handwerkszeug, mit dem Sie sowohl Konflikte zwischen einzelnen Personen, in und zwischen Teams als auch komplexe Organisationskonflikte sowohl in Wirtschafts- als auch in Non-Profit-Organisationen professionell als Mediator*in begleiten können.

Die Ausbildung erfüllt inhaltlich die Anforderungen für die Anerkennung bei den Mediationsverbänden in Deutschland (BM), der Schweiz (SDM), und in Österreich für die Aufnahme als „Eingetragener Mediator“ in die Liste des Justizministeriums.

Der Lehrgang basiert auf einem systemisch-evolutionären Organisations- und Konfliktverständnis und integriert vielfältige Ansätze aus der Mediation, Trigon-Konfliktmanagement (nach F. Glasl), der Organisationsentwicklung, dem Psycho- und Soziodrama, u.v.m.

Dieser Trigon-Lehrgang ist die passende Ausbildung für Sie, wenn Sie

  • als interne oder externe Organisationsberater*innen, Personalentwickler*nnen, als Supervisor*innen, Organisationsberater*innen oder Coaches, eine anerkannte Mediations-Ausbildung suchen, oder
  • als Geschäftsführer*innen und Führungsverantwortliche eine umfassende Konflikt-Kompetenz entwickeln wollen, oder
  • als Verantwortliche in agilen Rollen ihre Konfliktkompetenz professionalisieren wollen, oder
  • in einer anderen Funktion in Organisationen Konflikte professionell bearbeiten wollen

Dieser Lehrgang zeichnet sich aus durch …

  • … ein tiefes Verständnis von Menschen und Organisationen im Konflikt
  • … einen konsequent ganzheitlichen Ansatz mit Kopf, Herz und Hand
  • … Selbsterfahrung mit einer lebendigen Verbindung von Mindfulness und Mediation
  • … ein Ausbildungskonzept, das die unterschiedlichen Bedürfnisse von externen und internen Berater*innen und Führungsverantwortlichen berücksichtigt
  • … das Erleben unterschiedlicher Persönlichkeiten und Mediations-Stile erfahrener Trainer*innen
  • … intensives Üben in kleinen Gruppen mit professioneller Begleitung
  • … ein Mediationsverständnis, das sich der Möglichkeiten und Grenzen von Mediation und Konfliktmanagement bewusst ist

Ziele

  • Sie können in Konflikten zwischen einzelnen Menschen, in und zwischen Teams, und in Wirtschafts- und sozialen Organisationen professionell als Mediator*in oder Führungsverantwortliche*r vermitteln – sowohl in Präsenztreffen als auch im virtuellen Raum
  • Sie haben ein umfassendes Verständnis systemischer Zusammenhänge und Wechselwirkungen von Konflikten in Organisationen
  • Sie können auf der Basis dieses Verständnisses eine solide Konfliktdiagnose und ein realistisches Design zur Bearbeitung von Konflikten in Organisationen entwickeln und durchführen
  • Sie haben Ihre eigene Konflikt- und Handlungsfähigkeit auf der Basis eines praxisorientierten Mindfulness-Ansatzes weiterentwickelt, um als Mediator*in oder Führungsverantwortliche*r eskalierte Konflikte professionell begleiten zu können

Methoden

  • Ein den Lernzielen entsprechender Wechsel zwischen Input, Dialog und Reflexion im Plenum, Selbstreflektion, Duo- und Kleingruppenarbeit
  • Trainieren der Mediation in realitätsnahen Simulationen
  • Kognitive und wissenschaftsbasierte Zugänge
  • Imaginative, intuitive und metaphorische Methoden, die einen tiefen Zugang zu komplexen Konflikt-Situationen in Organisationen ermöglichen
  • Achtsamkeitsbasierte Übungen zur Entwicklung der eigenen Konfliktfähigkeit und Präsenz als Mediator*in oder Führungsverantwortliche*r
  • Erlebnisorientierte Übungen zum jeweiligen Thema

Lehrgangsleitung

Alle Trainer*innen haben langjährige Erfahrung als Mediator*in und bilden seit Jahren Mediator*innen aus

  • Ingo Bieringer, Anja Köstler, Tobias Lang

Weitere Trainer*innen

  • Georg Engelbertz, Friedrich Glasl, Martina Scheinecker
  • Referent*in für deutsches, schweizerisches und österreichisches Recht

Orientierungsgespräche

  • Mit jedem Teilnehmenden führen wir ein Orientierungsgespräch um zu klären, ob die Ausbildung zu Ihren Bedürfnissen passt.

Kontakt

  • Die Organisation und finanzielle Abwicklung wird vom Büro München vorgenommen

 

Der Lehrgang beinhaltet

  • 23 Tage Grundlagenausbildung (davon 4 Tage virtuell)
  • 30 Stunden Supervision/Fall-Supervision in Klein-Gruppen
  • Regelmäßige selbstorganisierte Peergruppen-Treffen zum Üben und Vertiefen der Inhalte zwischen den Modulen (teilweise präsent, teilweise virtuell je nach Thema)
  • Lehrgangsunterlagen auf der Downloadplattform
Weitere Kosten, die auf Sie zukommen
  • Übernachtung, Verpflegung und Tagungspauschale im Tagungshaus bei den Präsenz-Ausbildungsmodulen und bei der Supervision
  • Fachliteratur zum Selbststudium
  • Fahrtkosten

Zur Corona-Situation

 

Ausführliche Beschreibung folgt

Trainer

Ingo Bieringer
Anja Köstler
Tobias Lang
Martina Scheinecker
Georg Engelbertz
Friedrich Glasl

Kontakt / Veranstalter

Trigon Entwicklungsberatung
Unternehmensentwicklung und
Konfliktmanagement GmbH
Brabanter Straße 4, 80805 München, Deutschland

Tel. +49 (0) 89 24 20 89 90

E-Mail: trigon.muenchen@trigon.de